Stadt
2. Februar 2015

Beim Wirt zu Gast: Bräustüberl Kufstein

Reinhold Plachel erfüllte sich mit dem Bräustüberl im Herzen Kufsteins einen Wunsch. Nach vielen Jahren in einem großen deutschen Konzern übernahm er im März 2013 gemeinsam mit seinem Partner Jimmy, einem gebürtigen Thailänder, der mit Vornamen eigentlich Sarayut heißt, den Gastronomiebetrieb.

Plachel selbst beschreibt sein Lokal als „ein etwas anderes Bräustüberl”. Er geht auf seine Gäste zu – ganz so, wie man es sich von einem Wirt wünscht. Hinter den Kulissen kocht Küchenprofi Jimmy auf. Kulinarisch verwöhnen und überraschen die beiden ihre Gäste mit einer Mischung aus gutbürgerlicher, typischer Wirtshausküche gepaart mit asiatischen Gerichten und Einflüssen. Immer wieder vermischen sich die beiden Welten ganz gekonnt, z. B. bei den „Asia-Pressknödeln mit Wokgemüse”. Klassisch Brauhaus ist etwa die „original Kufsteiner Bräuwurst”.

Und was wäre ein Bräustüberl ohne Biergarten? Der lockt in den warmen Monaten in den Innenhof und dann lädt das Bräustüberl-Team auch immer wieder Musiker ein, um für die Gäste im Gastgarten aufzuspielen. Ein Bier aus dem Holzfass dazu, und das Brauhaus-Feeling ist perfekt!

 

 

 

Rezept von Koch Jimmy: Grünes Hähnchencurry (Güng Keaw Wan)

Zutaten (für drei Personen):

50 g grüne Currypaste

400 g Kokosmilch

200 g Fleisch (Huhn, Pute oder Rind, aber auch Tofu ist als vegetarische Variante möglich)

Gemüse nach Belieben (etwa asiatisches Gemüse wie Sojabohnen und Pilze, oder etwa auch Zucchini und Paprika)

Salz und Zucker

Zubereitung:

Die Currypaste in einer Pfanne leicht anschwitzen und dann mit der Kokosmilch aufgießen. Anschließend etwas reduzieren lassen. Das rohe Fleisch dazugeben und etwas köcheln lassen, danach das rohe Gemüse dazugeben. Nach Belieben mit Salz und Zucker abschmecken und sollte das Curry zu scharf sein, etwas Kokosmilch hinzugeben.

Tipp: Mit Reis servieren oder als Alternative mit Spaghetti.