Stadt
2. Juni 2016

Beim Wirt zu Gast: Die Alpenrose

In der Alpenrose bittet Frau Doktor zu Tisch.

 
 
Wer im Restaurant Alpenrose in Kufstein einkehrt, der wird nicht nur genüsslich mit regionalen und saisonalen Produkten verwöhnt, sondern auch von einer promovierten Wirtschaftshistorikerin herzlichst begrüßt.
Frau Dr. Simone Telser – Geschäftsführerin der Alpenrose in Kufstein – hat den „Virus“ der Gastronomie aufgeschnappt. Als Tochter eines renommierten Familienbetriebes in Kufstein promovierte sie in Wirtschaftsgeschichte. „Trotz dieses Weges war ich immer irgendwie mit der Gastronomie verbunden. Nach meinem Studium arbeitete ich u. a. im Ausland, hatte aber parallel ständig die Zukunft der Alpenrose im Kopf“, erzählt Simone Telser. An ihrer Tätigkeit schätzt sie besonders den direkten Kontakt mit ihren Gästen.
Regional und saisonal sind zwei wichtige Schlagworte in der Küche der Alpenrose auf die nicht nur Simone Telser, sondern auch Küchenchef Günther Kandlhofer, der schon fast 40 Jahre am Herd des Traditionsbetriebes steht, und Leo Müller, innovativer junger Sous-Chef des Hauses, schwören. Beim Thema Kulinarik bevorzugt Simone Telser klare Geschmackslinien, ohne Schnörkel: „Das Lamm muss und darf nach Lamm schmecken. Dem sorgsamen Umgang mit den Produkten räumen wir bei uns im Haus einen sehr hohen Stellenwert ein.“
Eine weitere Leidenschaft hegt Simone Telser für Wein. Dies spiegelt sich auch gekonnt in der Weinkarte der Alpenrose. „Schon früh wurden wir Geschwister von unserem Vater an die verschiedenen Geschmäcker von Wein herangeführt. Unser Wissen darüber geben wir natürlich gerne an unsere Gäste weiter, damit der Genuss eines guten Essens sich auch in den Getränken fortsetzt“, erklärt sie. Simone Telser fühlt sich in der Gastronomie und im Umgang mit ihren Gästen und ihrem Team sichtlich wohl. Der Genuss, den sie an ihrer Arbeit empfindet, den gibt sie an andere weiter. „Wir leben unsere Leidenschaft und Begeisterung für kulinarische Genüsse in vollem Maße. Am besten, Sie überzeugen sich selbst und lassen sich unsere Kreationen auf der Zunge zergehen“, so Simone Telser.
 
 
 
REZEPT: Spargelsalat mit Erdbeeren und Ruccola 

 
Zutaten (für 4 Personen)
ca 10 Stangen Spargel (weiß und grün nach Geschmack)
Butter
rosa Pfeffer
Parmesan
Erdbeeren
Ruccola
Quittenessenz/-Essig

 
Zubereitung
Den geputzten Spargel schräg in dünne Scheibchen schneiden, in Butter ca. 5 Min. anbraten, leicht salzen und pfeffern, rosa Pfefferkörner dazu, weitere 5 Min. bissfest weiter garen. Lauwarm anrichten, mit den geschnittenen Erdbeeren und Ruccola vermischen, mit Quittenessenz beträufeln. Gehobelten Parmesan darüber streuen – nach Lust und Laune noch Rohschinken dünn schneiden und dazu geben.
Guten Appetit!