Stadt
27. Oktober 2015

Holen wir den österreichischen KLIMASCHUTZPREIS 2015 nach Kufstein

Heuer wird, wie bereits in den Vorjahren, der Österreichische Klimaschutzpreis in Zusammenarbeit des Bundesministeriums für ein lebenswertes Österreich und dem ORF vergeben.

In der Kategorie „Landwirtschaft” ist als einziger Tiroler Betrieb die Landwirtschaft der Familie Labek in Kufstein – Gut Aigen – in die Endausscheidung gekommen.

Neben der biologischen Haltung von 120 Schafen und 25 Pferden werden fast 200 Hektar Wald bewirtschaftet, sowie Hackgut und Pellets erzeugt. Fam. Labek nutzt die eigenen Ressourcen und betreibt ein Holzgas-Blockheizkraftwerk mit einem hohen Nutzungsgrad zur Gewinnung sowohl von Strom als auch Wärme. Gemeinsam mit dem am Hof produzierten Strom aus Sonne und Windkraft werden damit Stall, Wohngebäude, Trocknungsanlage, Kleinpelletieranlage und 2 Elektrofahrzeuge mit erneuerbarer Energie versorgt. Im Blockheizkraftwerk anfallende Asche wird kompostiert und dient als Dünger für Äcker und Wiesen. Zusätzlich wird der komplette Eigenbedarf an Obst, Gemüse, Kräutern und Kartoffeln selbst biologisch angebaut.

Delegationen aus vielen Ländern haben sich schon über die klimaschonende Erzeugung von Energie informiert.

Helfen wir der Familie Labek und holen diesen Preis nach Kufstein!

So stimmen sie mit:

Bitte wählen sie folgenden Link, wenn sie für das Projekt der Familie Labek stimmen wollen: Abstimmung bis zum 3. November möglich.

http://www.klimaschutzpreis.at/vom-landwirt-zum-energiewirt

Im Rahmen Ihrer Stimmabgabe können Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen und einen viertägigen “Urlaub am Bauernhof” in Osttirol.