Stadt
9. Februar 2015

Kufstein will Barrieren abbauen – Workshop zum Thema Barrierefreiheit

Wer braucht Barrierefreiheit und wer sollte sich mit diesem Thema auseinandersetzen? Schnell wird klar, dass es dabei um weit mehr geht als um Erleichterungen für Rollstuhlfahrer. Schon mit einem Kinderwagen oder mit einem Gipsfuß ist man dankbar für barrierefreie Gestaltung des öffentlichen und privaten Raums.

In Kufstein hat es sich die Politik zum Ziel gesetzt, zukünftig noch mehr auf Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und bei neuen Bauten acht zu geben. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet man von Seiten der Stadt mit Kornelia Grundmann und ihrem Team der Gabana Agentur zusammen. Die in Ellmau ansässige Agentur ist auf das Thema Barrierefreiheit spezialisiert.

Am 26. Februar wird auch den Bürgern ein kostenloser Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema angeboten. Referieren werden Kornelia und Steve Grundmann. Der Wirtschaftsgeograf Steve Grundmann informiert über das Thema „Megatrend Demographische Entwicklung – Wir werden nicht nur älter, sondern altern auch anders. Deshalb: Was verlangt der Markt?“. Kornelia Grundmann will aufklären, wie gelungene Barrierefreiheit aussieht. Das Thema ihres rund halbstündigen Vortrags lautet: „Das Richtige richtig machen, denn Halbwissen kann teuer werden. Worauf kommt es an?“

 

 

Details zum Workshop:

•Wann: 26. Februar von 18 – 20 Uhr

•Wo: Bürgersaal im Kufsteiner Rathaus

•Anmeldung: Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung mit Namen unter krautgasser@stadt.kufstein.at

Anmeldeschluss: 20. Februar

 

Einladung Workshop Barrierefreiheit

 

 

Foto: ©Ferienland Kufstein/multivisualart