Stadt

Stadtgeschichte

Die Stadt Kufstein im 20. Jahrhundert

Ein Projekt zur jüngeren Vergangenheit im Austausch von Wissenschaft und Wissen vor Ort

 
Vom Jahr 1900 bis 2000 vergingen über 870.000 Stunden. Viel Zeit in der viel geschah, natürlich auch in Kufstein. Was sich einst vor Ort ereignete – Begegnungen, Entscheidungen, Vorfälle, … – wirkte auch in die damalige Zukunft, das heißt: in die Gegenwart, in der wir heute leben.
 
Um das Vergangene möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, wirft das Projekt „Die Stadt Kufstein im 20. Jahrhundert“ auf unterschiedliche Arten und Weisen Blicke zurück. Ausgangspunkte bilden wissenschaftliche Arbeiten, eine Reihe an Gesprächen mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen und das Sammeln von Geschichten vor Ort. Ergebnisse dieser Recherchen werden in Veranstaltungen öffentlich präsentiert und zur Diskussion gestellt. Interessierte können so von Geschichte erfahren und ihren Teil zur Geschichte beitragen. Schritt für Schritt werden sich so im Laufe der nächsten zwei Jahre Themen abzeichnen, die für unsere Stadt bedeutend sind und deshalb Grundlage für das gedruckte Ergebnis des Prozesses sein werden: Einem Stadtbuch über Kufstein im 20. Jahrhundert.
 

Die drei Teile des Projektes

Aus der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit spezifischen Themen der Stadt entstehen Publikationen im Rahmen einer eigens dafür initiierten „Edition Kufstein“. Grundlegende Bearbeitung von Aspekten der Stadtentwicklung oder der Formen von Migration aus und nach Kufstein finden hier einen angemessenen Platz.

Öffentliche Veranstaltungen bieten Einblicke in die Recherche und präsentieren Funde. Im Archiv versunkene Zeitungsartikel oder übersehene Dinge des (vergangenen) Alltags werden mit verbundenen Geschichten vorgestellt und besprochen.

Das Stadtbuch verbindet die beiden zuvor genannten Teile. In 99 Episoden für 100 Jahre wird es Ausschnitte des 20. Jahrhunderts wiedergeben, die sich im Laufe der Arbeit am Projekt als besonders markant herausgestellt haben. Ähnlich einer Ausstellung werden einzelne Bestandteile in Zusammenhang gebracht, um einen Eindruck vom vergangenen Leben in der Stadt zu bieten.

 

Mitwirkende gesucht

Mit diesen Zielen startet nun das Projekt und wir laden Sie ein, sich mit Geschichten, Fotos, Gegenständen, … und/oder auch Hinweisen zu Personen zu melden, die Ihrer Meinung nach von der Stadt Kufstein im 20. Jahrhundert erzählen können. Bitte schreiben Sie ein E-Mail an stadtgeschichte@stadt.kufstein.at oder wenden Sie sich an das Stadtamt im Rathaus (Stichwort „Stadtgeschichte“ und Ihren Kontaktdaten).
 
Eine Auswahl der Ergebnisse des ersten Sammelns und Sichtens wird eine Veranstaltungsreihe im Frühjahr 2018 präsentieren und ein Onlinearchiv hier (online auf dieser Website) dokumentieren.
 
 

Kufstein schreibt Stadtgeschichte

Am 10. Juli 2017 hat der Stadtrat einstimmig beschlossen, ein „Kufstein-Buch des 20. Jahrhunderts“ sowie eine „Edition Kufstein“ zu realisieren. Eine Besonderheit des Buchprojektes ist, dass öffentliche Veranstaltungen auf unterschiedliche Arten und Weisen Einblicke in den Entstehungsprozess geben und dadurch Gelegenheiten entstehen, wo jede und jeder Geschichten hinzufügen kann. Verantwortlich für das Projekt sind der ehemalige Gemeinderat Andreas Falschlunger sowie der Medienkünstler und Kulturanthropologe Richard Schwarz.