Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

La Guitarra - 4. Internationales Gitarrenfestival

Mit THE POWER OF WO:MEN setzt LA GUITARRA ERL von 11. bis 14. August ein starkes Zeichen für eine gleichberechtigte Präsenz weiblicher und männlicher Künstlerpersönlichkeiten auf der Bühne. Außergewöhnliche Musiker:innen und charismatische Künstler:innen von faszinierender Strahlkraft entfalten musikalische Vielfalt ohne Grenzen.

Mitreißend und atmosphärisch gestaltet sich der Eröffnungsabend von La Guitarra Erl am 11. August mit starken Rhythmen und faszinierender Melodik. SONA JOBARTEH gilt als die erste bedeutende Kora-Virtuosin Afrikas. Das Spiel der Kora, ein imposantes westafrikanisches Harfeninstrument mit 21 Saiten, war bislang den Männern einer Griot-Familie vorbehalten. Die charismatische Multiinstrumentalisten, Sängerin und Komponistin, selbst aus einer der bedeutendsten dieser Familien entstammend, hat mit dieser Regel gebrochen. Mühelos gelingt ihr der Brückenschlag zwischen uralten Griot-Traditionen modernen Afropop-Elementen.

Höchstes Niveau und stilistische Vielfalt mit Musik, die die Herzen höher schlagen lässt, verspricht der 12. August. Mit JULIA MALISCHNIG, MANUEL RANDI, YULIYA LONSKAYA und LULO REINHARDT treffen vier international geachtete Gitarrenvirtuos:innen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Man darf gespannt sein auf ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse.

In das Festivalprogramm ist auch 2022 wieder Jugendförderung integriert. Der 13. August steht im Zeichen der LA GUITARRA NEXT GENERATION und und bietet Schüler:innen und Lehrkräften die Teilnahme am Kurs „Junge Meisterklasse“ mit dem Tiroler Gitarrenpädagogen STEFAN HACKL. Im Impulskonzert LA GUITARRA NEXT GENERATION IN CONCERT präsentieren sich um 18.30 Uhr junge Talente des Tiroler Landesmusikschulwerkes und der Talenteförderung des Tiroler Landeskonservatoriums im Foyer des Festspielhauses.

La Guitarra - 4. Internationales Gitarrenfestival - Erl

Mit THE POWER OF WO:MEN setzt LA GUITARRA ERL von 11. bis 14. August ein starkes Zeichen für eine gleichberechtigte Präsenz weiblicher und männlicher Künstlerpersönlichkeiten auf der Bühne. Außergewöhnliche Musiker:innen und charismatische Künstler:innen von faszinierender Strahlkraft entfalten musikalische Vielfalt ohne Grenzen.

Mitreißend und atmosphärisch gestaltet sich der Eröffnungsabend von La Guitarra Erl am 11. August mit starken Rhythmen und faszinierender Melodik. SONA JOBARTEH gilt als die erste bedeutende Kora-Virtuosin Afrikas. Das Spiel der Kora, ein imposantes westafrikanisches Harfeninstrument mit 21 Saiten, war bislang den Männern einer Griot-Familie vorbehalten. Die charismatische Multiinstrumentalisten, Sängerin und Komponistin, selbst aus einer der bedeutendsten dieser Familien entstammend, hat mit dieser Regel gebrochen. Mühelos gelingt ihr der Brückenschlag zwischen uralten Griot-Traditionen modernen Afropop-Elementen.

Höchstes Niveau und stilistische Vielfalt mit Musik, die die Herzen höher schlagen lässt, verspricht der 12. August. Mit JULIA MALISCHNIG, MANUEL RANDI, YULIYA LONSKAYA und LULO REINHARDT treffen vier international geachtete Gitarrenvirtuos:innen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Man darf gespannt sein auf ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse.

In das Festivalprogramm ist auch 2022 wieder Jugendförderung integriert. Der 13. August steht im Zeichen der LA GUITARRA NEXT GENERATION und und bietet Schüler:innen und Lehrkräften die Teilnahme am Kurs „Junge Meisterklasse“ mit dem Tiroler Gitarrenpädagogen STEFAN HACKL. Im Impulskonzert LA GUITARRA NEXT GENERATION IN CONCERT präsentieren sich um 18.30 Uhr junge Talente des Tiroler Landesmusikschulwerkes und der Talenteförderung des Tiroler Landeskonservatoriums im Foyer des Festspielhauses.

Termine

Verknüpfte Vermieter

Verknüpfte Vermieter

Verknüpfte Vermieter

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Teile das mit
deinen Freunden

Bitte warten

Informationen werden geladen...